Kundentag 2017


Der bereits traditionelle Media OPAL Kundentag fand in diesem Jahr Ende September in Hannover statt. Auf Einladung von delta Marktforschung und ZMG fanden sich fast 30 Kollegen aus 13 Verlagen bzw. Mediavermarktungen in den Räumlichkeiten der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ), im Hauptsitz der Mediengruppe Madsack, ein. Neben vielen Neuigkeiten rund um Media OPAL, berichteten Referenten aus den Verlagen, die das Forschungstool bereits nutzen, von ihren individuellen Erfahrungen. Im Fokus stand dabei, wie Media OPAL über die bereits routiniert eingesetzte Verkaufsunterstützung mit Anzeigen- und Beilagen-Copytests hinaus für den Anzeigen und Lesermarkt genutzt werden kann. Dieser Austausch unter den Media OPAL-Nutzern bildete wie immer den Kern der Veranstaltung. Einige ebenfalls anwesende interessierte Verlage erhielten wertvolle Informationen und konnten direkt den Kontakt zu den Verantwortlichen von delta Marktforschung und ZMG bzw. den einzelnen Referenten suchen.

tl_files/Bilder/Kundentag 2017 (1).jpg

Die Madsack Mediengruppe eröffnete den Kundentag mit ihrem Bericht über eine erfolgreiche Integration von Media OPAL in das Portfolio ihrer Business Intelligence-Abteilung Madsack Markt & Media Service. Für den Verlag ist das Forschungstool nach eigener Aussage, „das Beste, das wir kriegen können!“. Wie gut Media OPAL bei der redaktionellen Neuausrichtung des Kölner EXPRESS Unterstützung leisten konnte, berichtete die Media Vermarktung Rheinland im Rahmen ihrer Best Case-Präsentation. Die Verlagsgesellschaft Madsack stellte die Regionalen Zeitungsqualitäten vor, die sie gemeinsam mit der ZMG als Pilotprojekt für die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) entwickelt hat und die individuelle Vermarktungsargumente für die Ansprache regionaler Werbekunden liefern. Die Neue Westfälische hat mit dem „Samstags-Blitzlicht“ ein weiteres gelungenes Redaktionsbeispiel präsentiert. Getestet wurden zwei alternative Artikel, wovon einer in der folgenden Samstagsausgabe erscheinen sollte. Durch die Resonanz der Panelisten konnte eine Entscheidung getroffen werden. Diese Art der Abfrage stärkt die Leser-Blattbindung der Zeitung und liefert eine zusätzliche Entscheidungshilfe für die Redaktion. Die Rheinische Post hat ihre Vermarktungsinitiative zu den Digitalprodukten mit Hilfe von Media OPAL begleitet. Sie stellte den anwesenden Verlagen vor, wie sie mit dieser Begleitstudie feststellen konnten, wie ob und wie die eingesetzten Werbeanzeigen verstanden wurden, welche der Werbemittel zukünftig noch optimiert werden können und welche Attraktivität Digital-Abos und Bundles zugschrieben wird. Unterstützt hat das Media OPAL-Team den Weser-Kurier bei dem Aufbau eines Regional-Panels. Die Verlagsreferentin ließ die Zuhörer detailliert an den Erfahrungen einer solchen Rekrutierung teilhaben und betonte, dass eine Kundenansprache über Onlinekanäle und Facebook zweifelsfrei am erfolgreichsten war.

tl_files/Bilder/Kundentag 2017 (3).jpg

Das Media OPAL-Team (delta Marktforschung und ZMG) verwies im Laufe des Kundentags auf mehrere Neuigkeiten, wie den erfolgreichen Relaunch der Panelisten-Portale, die jetzt mit einer verbesserten Usability genutzt werden können. Darüber hinaus wurde die Weiterentwicklung der Standardfragebögen betont, die nun eine erhöhte Anzahl an Abfragemöglichkeiten bieten. Des Weiteren sind zukünftig noch bessere und neue Möglichkeiten beim Benchmarking von Anzeigen vorhanden. Um den gestiegenen Qualitätsansprüchen im Markt gerecht zu werden, hat das Media OPAL-Team eine Lösung entwickelt, die den Media OPAL-Verlagen als zusätzlicher Service zur Verfügung steht: Die automatische Studien-Dokumentation nach den Konventionen der „Qualitätsinitiative Werbewirkungsforschung“.

tl_files/Bilder/Kundentag 2017 (4).jpg

Die erfolgreiche Veranstaltung ging besonders mit dem Wunsch nach einer noch engeren Zusammenarbeit der Verlage untereinander und dem eindeutigen Signal nach einer Weiterentwicklung der Media OPAL Community zu Ende.

tl_files/Bilder/Kundentag 2017 (2).jpg